Hallo Gast | Anmelden
Thema: Atomausstieg für 5 Franken

Warum hier so pessimistisch...
...was die Forschung und Entwicklung angeht? Wenn ich richtig sehe, stehen noch keine grossen Windparks in den Weltmeeren, noch keine Ueberlandleitungen kreuz und quer durch den Kontinent, keine "smart grids" und und und...
Die Geothermie steht noch nicht mal in den Kinderschuhen und wird trotzdem von den Kernkraftgegnern "verkauft".
Nur der Atomphysik, der traut man Quantensprünge nicht zu. ;-)
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
11 Kommentare
· Diese Rechnung sollte bitter etwas erläutert werden.
· Märchenstunde
· Milchmädchenrechnung
· und kein Schaf schreit auf!
· Könnte doch stimmen
· Rückbau und Endlagerung
· Kernenergie steht erst am Anfang
· Bekanntermassen
· Warum hier so pessimistisch...
· die Leute vom ETH-Klimablog
· die Allgemeinheit
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
So oder so ähnlich kann der VW ID.1 aussehen.
So oder so ähnlich kann der VW ID.1 aussehen.
Publinews Endlich kündigt VW einen neuen Elektro-Kleinwagen an  Volkswagen, der deutsche Automobilgigant, hat ambitionierte Pläne für die Zukunft der Elektromobilität. Mit dem ID. 1, einem geplanten Elektro-Kleinwagen, will VW den Massenmarkt erobern und erschwingliche Elektromobilität für jedermann zugänglich machen. Doch was wissen wir bisher über dieses vielversprechende Fahrzeug und welche Herausforderungen warten auf VW? mehr lesen  
Publinews Energiespeichersysteme bieten eine innovative Lösung, die nicht nur die Energieeffizienz steigert, ... mehr lesen  
Auf modernen Baustellen, besonders in Gebieten mit unzureichender Infrastruktur, wird häufig ein Hybridmodell aus Batteriespeichern und konventionellen Stromerzeugern eingesetzt.
Verleihunternehmen bieten exklusive Uhrenmodelle namhafter Hersteller zum Mieten an.
In unserer heutigen Gesellschaft, geprägt von Überfluss und Schnelllebigkeit, zeichnet sich ein neuer Trend ab: Luxusgüter mieten statt kaufen. mehr lesen  
Publinews BMW plant die Einführung einer neuen Familie von Elektroautos. Ein zweites Modell, ein SUV, wird voraussichtlich Ende 2025 den BMW iX3 ablösen. mehr lesen  
BMW Vision Neue Klasse X: «Kraftvolle und athletische Erscheinung»
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus der Luft.
Umwelt Das zweite Leben der Dinge - Die Geschichte von Recycling und Upcycling Das Landesmuseum Zürich beleuchtet die Geschichte der Wiederverwertung in der neuen Ausstellung «Das zweite Leben der Dinge. ...
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. (Symbolbild)
CO2-Abgabe Umweltgiftreport: Millionen Menschen sind Schadstoffen ausgesetzt Zürich - Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter ...
Dem Händler drohen mehr als 350 Jahre Haft.
Börse Tokio Flash-Crash-Händler muss zurück in die USA London - Der mutmasslich für den sogenannten Flash Crash 2010 an der Wall Street verantwortliche Händler kann einem Gerichtsentscheid zufolge an die USA ...
 
Nebelspalter Happy Birthday Hillary Clinton Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet ... mehr lesen  
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Import Brüssel verhängt höhere Importzölle auf bestimmte chinesische Elektroautos, um gegen unfaire Subventionen ... mehr lesen  
Selbst BMW ist von den Zöllen betroffen, wenn sie ihre in China gebauten Autos nach Europa einführen wollen.
Wer sucht, der findet.
Wirtschaft Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt ist erfreulich: Bis Ende Mai 2024 wurden schweizweit etwas mehr Lehrverträge abgeschlossen als im Vorjahr. ... mehr lesen  
Fahrrad-News Ein bequemer Sattel ist das A und O für ungetrübten Fahrspass. Egal ob gemütliche Radtour, sportliche ... mehr lesen  
Ein gefederter Sattel hat Vor- und Nachteile.
OpenAI könnte rechtliche Probleme bekommen, wenn die Stimme absichtlich der von Johansson ähneln sollte.
People Scarlett Johannson schaltet Anwälte ein  Nach der Aufregung um eine KI-Stimme von ChatGPT hat sich das Entwicklungsunternehmen ... mehr lesen  
Optiker-News Trockene Augen (Sicca-Syndrom) sind ein weit verbreitetes Leiden. Bildschirmzeit, Umwelt und andere Faktoren verschlechtern den Tränenfilm, der für ... mehr lesen  
Die intensive Nutzung digitaler Geräte, bei der wir weniger blinzeln, fördert die Austrocknung der Augenoberfläche.
Microsoft Office ist die Bürosoftware, die weltweit am meisten genutzt wird.
Publinews Microsoft Office 365 und die Cloud kombinieren ein Paket an Lösungen für alle Anwendungen, die für die Büroarbeit ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Ein gefederter Sattel hat Vor- und Nachteile.
Shopping Der richtige Sattel - Schlüssel zum komfortablen Fahrradfahren Ein bequemer Sattel ist das A und O für ungetrübten Fahrspass. Egal ob gemütliche Radtour, sportliche Ausfahrt oder tägliche Pendelstrecke, ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
14.06.2024
CEEEcon Logo
14.06.2024
TRAVELER Logo
14.06.2024
14.06.2024
14.06.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 19°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten