Westschweizer gegen Atomstrom

publiziert: Mittwoch, 25. Apr 2007 / 17:41 Uhr

Lausanne - Die Romandie lehnt Atomstrom rundweg ab. Lediglich 4 Prozent befürworten Kernenergie, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des Energieunternehmens EOS zeigt. Erneuerbare Energie dagegen stösst auf breite Zustimmung.

Atomenergie findet in der Westschweiz keine Zustimmung.
Atomenergie findet in der Westschweiz keine Zustimmung.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Bedeutung von Energie nehme in Zukunft weiter zu, heisst es. 41 Prozent der befragten Westschweizer gehen davon aus, dass die Schweiz schon heute unterversorgt ist.

Drei Viertel der Befragten glauben zudem, dass der Stromkonsum künftig weiter zunehmen wird.

Derzeit beträgt die Steigerung jährlich 2 Prozent. Um die Stromversorgung sicherzustellen, soll die Entwicklung erneuerbarer Energie (Solar, Wind, Geothermik und Biomasse) vorangetrieben werden.

Der Anteil erneuerbarer Energie am Gesamtverbrauch ist heute noch mit 0,015 Prozent verschwindend klein.

Die Nutzung sei verbunden mit beträchtlichen Investitionen, die von vielen nicht mitgetragen würden, heisst es. Dagegen nimmt der Atomstrom einen Anteil von 40 Prozent an der Versorgung ein.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olten - Der Energiekonzern Atel ... mehr lesen
Atel sieht eine Leistungslücke bereits im Jahr 2012.
Für die AVES hat der Zubau inländischer Kraftwerkskapazitäten die höchste Priorität.
Böttstein - Die Aktion für vernünftige ... mehr lesen
Bern - Nun rüstet auch die ... mehr lesen
Das steigende Interesse sei auf die Pläne des Bundesrates zurückzuführen.
Atomkraftwerke: Teuer - und bald auch überflüssig?
Bern - Atomstrom ist billig. Würden ... mehr lesen
Bern - Die Mehrheit der Schweizer ... mehr lesen
Die Spannweite reicht von über 70 Prozent Nein zum Bau neuer Atomkraftwerke bis zu über 50 Prozent Ja.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
So oder so ähnlich kann der VW ID.1 aussehen.
So oder so ähnlich kann der VW ID.1 aussehen.
Publinews Endlich kündigt VW einen neuen Elektro-Kleinwagen an  Volkswagen, der deutsche Automobilgigant, hat ambitionierte Pläne für die Zukunft der Elektromobilität. Mit dem ID. 1, einem geplanten Elektro-Kleinwagen, will VW den Massenmarkt erobern und erschwingliche Elektromobilität für jedermann zugänglich machen. Doch was wissen wir bisher über dieses vielversprechende Fahrzeug und welche Herausforderungen warten auf VW? mehr lesen  
Publinews Energiespeichersysteme bieten eine innovative Lösung, die nicht nur die Energieeffizienz steigert, ... mehr lesen  
Auf modernen Baustellen, besonders in Gebieten mit unzureichender Infrastruktur, wird häufig ein Hybridmodell aus Batteriespeichern und konventionellen Stromerzeugern eingesetzt.
In unserer heutigen Gesellschaft, geprägt von Überfluss und Schnelllebigkeit, zeichnet sich ein neuer Trend ab: Luxusgüter mieten statt kaufen. mehr lesen  
Publinews BMW plant die Einführung einer neuen Familie von Elektroautos. Ein zweites Modell, ein SUV, wird voraussichtlich Ende 2025 den BMW iX3 ablösen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
14.06.2024
CEEEcon Logo
14.06.2024
TRAVELER Logo
14.06.2024
14.06.2024
14.06.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 27°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 16°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten