Solar Millennium mit China-Joint-Venture

publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2007 / 13:45 Uhr

Erlangen/Hohhot - Der deutsche Spezialist für die Entwicklung und den Bau von solarthermischen Kraftwerken, Solar Millennium, gab gestern Mittwoch, die Gründung eines Joint Ventures zusammen mit der chinesischen Inner Mongolia Lvneng New Energy Co. Ltd. bekannt.

Solar Millennium entwickelte Parabolrinnen-Kraftwerke bereits in Europa.
Solar Millennium entwickelte Parabolrinnen-Kraftwerke bereits in Europa.
Das Gemeinschaftsunternehmen Inner Mongolia STP Development Co. Ltd., an dem beide Kooperationspartner zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind, setzt sich vorerst die Entwicklung und Realisierung eines Parabolrinnen-Kraftwerkes in China mit einer Leistung von 50 Megawatt als Zielmarke.

«Dieses Joint Venture ist der erste konkrete Schritt innerhalb eines Rahmenabkommens, das Solar Millennium 2006 in Peking im Beisein des chinesischen Ministerpräsidenten und Vertretern der deutschen Bundesregierung mit zwei chinesischen Unternehmen unterzeichnet hat», erläutert der Solar-Millennium-Sprecher Sven Moormann im Gespräch mit pressetext. Demnach sollen bis 2020 solarthermische Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von rund 1.000 Megawatt entstehen. Laut Moormann läge die nächste Etappe des Joint Ventures in der Durchführung einer Machbarkeitsstudie, auf deren Ergebnisse hin ab Mitte 2008 mit der Realisierung des ersten Kraftwerkes begonnen werden soll. «Derzeit werden drei Alternativstandorte geprüft und auf ihre Eignung bewertet», so der Experte.

Leistung von 50 Megawatt

Im Detail handelt es sich bei dem aktuellen Projekt um ein sogenanntes solarthermisches Parabolrinnen-Kraftwerk, das eine Leistung von 50 Megawatt besitzen wird und aus der Wärmeenergie der in grossflächigen, rinnenförmigen Spiegeln aufgefangenen Sonneneinstrahlung Strom erzeugt. «China hat im Zuge des Wirtschaftsaufschwungs der gesamten asiatischen Region einen extrem steigenden Energiebedarf. Unsere Technologie kommt diesem Anspruch nach, ist kostengünstig, kommerziell erprobt und kann optimal zur Stabilisierung des Stromnetzes eingesetzt werden», unterstreicht Moormann. Laut dem Fachmann kann diese Technologie in zehn Jahren gegenüber der bisherigen Energieerzeugung aus fossil befeuerten Spitzen- und Mittellastkraftwerken wettbewerbsfähig sein.

Die Solar Millennium AG entwickelte bereits Parabolrinnen-Kraftwerke in Europa. Moormann verweist hierbei auf zwei grossflächige, solarthermische Kraftwerke in Spanien mit jeweils 50 MW Leistung. Laut dem Unternehmenssprecher sei Asien - und hierbei insbesondere China - neben dem Mittelmeerraum und den USA auch künftig aufgrund der günstigen Sonneneinstrahlung ein interessantes Geschäftsfeld.

(ht/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Energiewende gelingt nur durch Profitgier, nicht durch Überzeugung.
Die Energiewende gelingt nur durch Profitgier, ...
Publinews Vom Energiewandel profitieren alle, das versteht sich von selbst. Schliesslich bedeutet er, dass die Preise für die Energie sinken, die Umwelt wird geschont und modernde Technologien schreiten schneller voran. mehr lesen  
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die ... mehr lesen  
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein Handdesinfektionsmittel mit mehrstündiger Schutzwirkung entwickelt.
Die grössten Anlageprojekte sind erneuerbare Ressourcen, insbesondere Wind- und Solarenergie.
Umweltschutz ist zu einem der grössten Themen in unserer Gesellschaft geworden. Fridays for Future und das steigende Bewusstsein für den drohenden Klimawandel regen Menschen dazu handeln. Dabei ... mehr lesen  
In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ... mehr lesen  
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene Xia.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.08.2022
P.SS Logo
17.08.2022
17.08.2022
henson & HENSON Logo
17.08.2022
SQX
17.08.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 19°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 22°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 16°C 21°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 17°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten