Schweizer Solarflugzeug bricht wegen technischer Probleme Flug ab

Solar Impulse kehrt nach Brüssel zurück

publiziert: Samstag, 11. Jun 2011 / 21:59 Uhr / aktualisiert: Samstag, 11. Jun 2011 / 22:27 Uhr
17 Stunden soll das Flugzeug in der Luft sein.
17 Stunden soll das Flugzeug in der Luft sein.

Brüssel - Das Schweizer Solarflugzeug Solar Impulse erreicht Paris vorläufig nicht: Nach etwa drei Stunden Flugzeit machte die Maschine, die am frühen Abend in Brüssel gestartet war, eine Kehrtwende und begab sich auf den Rückweg nach Belgien.

5 Meldungen im Zusammenhang
Laut Angaben der Organisatoren vom Samstag tauchten technische Probleme auf. In einem Blog der Solar Impluse-Equipe war bereits vor dem Wendemanöver von einem "komplexen Flug" die Rede: "Die Schwierigkeiten folgen in Serie seit sich der Start wegen des starken Windes in Brüssel verspätet hat", heisst es in dem Blog.

Wegen der starken Bewölkung war der Pilot André Borschberg unter anderem gezwungen, tiefer zu fliegen als geplant. Die Solar Impluse hatte ihren Flug in Brüssel um 18.37 Uhr angetreten. Sie hätte in der Nacht in Paris-Le Bourget ankommen sollen.

Nur 70 Stundenkilometer

Spezialisten hatten seit Anfang Juni nach einem geeigneten Termin gesucht, um den Flug durchzuführen. Erst am Samstag schienen die Wetterbedingungen günstig. Die Randstunden eignen sich für Start und Landung, da die Solar Impulse mit 70 Kilometern pro Stunde viel langsamer unterwegs ist als andere Flugzeuge.

Ihr Flug lässt sich deshalb nur schwer in den dicht beflogenen Luftraum über Belgien und Frankreich einplanen. Die belgische Luftsicherungsbehörde hatte den Solar-Prototyp mit einem Fussgänger auf der Autobahnumfahrung von Brüssel verglichen.

"Symbol für die Welt von morgen"

Während eines Monats stand das 1600 Kilogramm leichte Fluggerät in einem Hangar auf dem militärischen Teil des Brüsseler Flughafens. Dabei wurde es von EU-Parlamentspräsident Jerzy Buzek und vielen anderen Schaulustigen und Interessierten besucht und begutachtet.

Mit 30 bis 80 Stundenkilometern legte er in 13 Stunden die Strecke von Payerne (VD) nach Brüssel zurück. Das Solarflugzeug hat eine Spannweite von 63,4 Meter. Auf der Oberfläche der Flügel sind 12'000 Solarzellen eingelassen, welche die nötige Energie produzieren. Sie versorgen die vier Elektromotoren.

Prominente Gäste an Luftfahrtschau

In Paris war die Solar Impulse als Gast an der 49. Pariser Luftfahrtschau erwartet worden. Die Messe, die vom 20. bis 26. Juni in Paris-Le Bourget stattfindet, wird Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy eröffnen. Angekündigt hat sich für die Luftfahrtschau auch der russische Ministerpräsident Wladimir Putin.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Bern - Nach dem missglückten ... mehr lesen
Das Ziel der «Solar Impulse»: Die Flugschau in Paris.
Die Solar Impulse soll jetzt am frühen Dienstagmorgen wieder in Richtung Paris starten.
Brüssel - Die vielen Wolken über ... mehr lesen
Green Investment Brüssel - Das Solarflugzeug «Solar Impulse» soll heute seinen zweiten internationalen ... mehr lesen
Die «Solar Impulse» steht kurz vor ihrem zweiten Flug.
Green Investment Payerne VD - Das Schweizer Solarflugzeug Solar Impulse hat seinen ersten internationalen Flug erfolgreich absolviert. In 13 Stunden flog Pilot André Borschberg vom waadtländischen Payerne in die belgische Hauptstadt Brüssel. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Stellantis übernimmt ShareNow.
Stellantis übernimmt ShareNow.
Publinews BMW und Mercedes-Benz verkaufen ihr gemeinsames Carsharing-Angebot «ShareNow» an den französisch-italienischen Autokonzern Stellantis. Die beiden deutschen Autokonzerne grenzen damit ihr Angebot ein und richten ihr Augenmerk in Zukunft auf die beiden anderen gemeinsamen Kooperationen «FreeNow» und «ChargeNow». Über Details des Deals sei Stillschweigen vereinbart worden. mehr lesen  
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein Handdesinfektionsmittel mit mehrstündiger Schutzwirkung entwickelt.
Die grössten Anlageprojekte sind erneuerbare Ressourcen, insbesondere Wind- und Solarenergie.
Umweltschutz ist zu einem der grössten Themen in unserer Gesellschaft geworden. Fridays for Future und das steigende Bewusstsein für den drohenden ... mehr lesen  
In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ein Projekt zur Vorhersage und Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten in der Aquakultur. Das Team konzentrierte sich dabei insbesondere auf Algenfarmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.06.2022
30.06.2022
30.06.2022
uweed Logo
30.06.2022
data.ai Logo
30.06.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten