Swisscleantech will «Denkverbote» abbauen

Runder Tisch zu Wasserkraft-Ausbau gefordert

publiziert: Montag, 12. Sep 2011 / 14:59 Uhr
Grimselstaumauern.
Grimselstaumauern.

Bern - Der Wirtschaftsverband Swisscleantech will die festgefahrene Diskussion über den Ausbau von Wasserkraftwerken mit einem runden Tisch wieder in Gang bringen. Dazu fordert er vor allem die Umweltverbände auf, über ihren Schatten zu springen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Energiewende - und mit ihr der Atomausstieg - sei technisch möglich und müsse jetzt umgesetzt werden, forderten die Verantwortlichen von Swisscleantech am Montag an einer Medienkonferenz in Bern. Dabei komme der Wasserkraft eine grosse Rolle zu.

Energieproduzenten, lokale Verantwortliche und Umweltverbände müssten deshalb jetzt zusammensitzen. «Auf allen Seiten müssen Denkverbote abgebaut werden», forderte Strategieleiter Christian Zeyer.

Schweizweiter Ausgleich

Bisher sei darauf geachtet worden, dass wirtschaftliche Ausbauten lokal kompensiert würden, erklärte Zeyer. «Dieser Ausgleich zwischen ökonomischem Gewinn und ökologischem Wert muss künftig auf grösserem Raum geschehen, am besten schweizweit.»

Als Beispiel nannte Swisscleantech die umstrittene Erhöhung der Grimselstaumauern. Als ökologische Kompensation denkbar sei eine Renaturalisierung der Aare im Mittelland, wo die Artenvielfalt der Natur stark unter dem dichten Siedlungsbau leide.

Durch einen Ausbau eines grösseren Kraftwerks könnte auch auf kleinere Werke verzichtet werden. Diese seien in letzter Zeit auf ebenso viel Widerstand stossen wie die grossen.

«Viele Ausbauprojekte von Wasserkraftwerken liegen in den Schubladen der Verantwortlichen», sagte Werner Luginbühl, Verwaltungsrat der Kraftwerke Oberhasli (KWO) und Berner Ständerat vor den Medien. Weil sie fürchteten, dass die Gebiete durch Einwände von Umweltverbänden aber vorsorglich unter Schutz gestellt würden, würden die Pläne nicht angegangen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Berner Oberländer Energiekonzern KWO AG darf die beiden ... mehr lesen
Unter den Besuchern waren zahlreiche Vertreter von Umweltorganisationen.
Auch bei den Solaranlagen sieht der Ständerat Potenzial.
Bern - Einen Tag nach dem Ja zum ... mehr lesen
Bern - Weil's bei der Energieeffizienz ... mehr lesen 3
Verteidigte die Wirtschaft: Ständerat Rolf Büttiker.
Windpark: bald ein normaler Anblick in der Schweiz?
Etschmayer Momentan wird sehr viel von einer neuen Energie-Zukunft gesprochen, von einer wahren Energie-Wende . Verursacht wurde ... mehr lesen 2
Bern - Die grösseren Schweizer ... mehr lesen 3
Grimsel-Staumauer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Fenster übernehmen in Zukunft neue Funktionen.
Fenster übernehmen in Zukunft neue Funktionen.
Ein Blick auf neue Funktionen des Fensters in den kommenden Jahren  Fünf Dinge soll ein Fenster leisten: Licht hereinlassen, Wärme dämmen, Belüftung ermöglichen und einbruchssicher sein. Längst sind Forschungseinrichtungen dabei, neue Funktionen für Fenster zu erschliessen. Teilweise klingen die Perspektiven nach Science Fiction, doch der Science-Anteil überwiegt klar. Im Folgenden finden Sie einige potenzielle Entwicklungen für die kommenden Jahre. mehr lesen 
Publinews Vom Energiewandel profitieren alle, das versteht sich von selbst. Schliesslich bedeutet er, dass die Preise für die Energie sinken, die Umwelt wird geschont und modernde Technologien schreiten schneller voran. mehr lesen  
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen  
Umweltschutz ist zu einem der grössten Themen in unserer Gesellschaft geworden. Fridays for Future und das steigende Bewusstsein für den drohenden Klimawandel regen Menschen dazu handeln. Dabei ... mehr lesen
Die grössten Anlageprojekte sind erneuerbare Ressourcen, insbesondere Wind- und Solarenergie.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
REINIGUNG MEYER Logo
02.12.2022
CAMEL Logo
02.12.2022
01.12.2022
01.12.2022
01.12.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 3°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Bern 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 1°C 3°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten