Ökofliesen aus recycelten Glühbirnen

publiziert: Dienstag, 1. Jul 2008 / 18:01 Uhr

Mantua - Die auf Baukeramik spezialisierte Polis Manifatture Ceramiche hat eine zusammen mit dem Dipartimento di Ingegneria dei Materiali e dell' Ambiente der Universität von Modena und der Firma Relight Srl entwickelte ökologische Keramikfliese auf den Markt gebracht.

Relight stellt Kacheln aus alten Glühbirnen her.
Relight stellt Kacheln aus alten Glühbirnen her.
Weiterführende Links zur Meldung:

Zu Relight

Mehr Informationen

Die Oberfläche des glasierten Feinsteinzeugs, das den kommerziellen Namen «Relux» trägt, besteht fast zur Hälfte aus dem Glas ausgedienter Glühbirnen.

«Die Fliese ist eine gelungene Synthese aus angewandter Forschung und industrieller Fertigungstechnik», erklärte die akademische Mitarbeiterin und Projektleiterin Luisa Barbieri. «Ermöglicht werden Einsparungen auf vier Ebenen: bei der Verwendung von Rohstoffen, bei den Transportkosten, beim Bedarf an elektrischem Strom und bei der Abfallentsorgung. Möglich ist dies, indem die Glasur zu 40 Prozent aus dem Glas aufbereiteter Glühbirnen hergestellt wird.» Dabei gebe es keinerlei qualitative und ästhetische Unterschiede zu den herkömmlich gefertigten Keramikfliesen. Das innovative Produkt habe alle Voraussetzungen, international grosses Interesse zu erregen und sich als höchst wettbewerbsfähiges Material durchzusetzen.

Ecolabel erhalten

Die dazugehörige Technik geht zurück auf den Studenten Lorenzo Sassi, der vor zwei Jahren im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Wiederverwendung von Altglas geforscht hatte. Der Prototyp ist vor kurzem von der Firma Relight zur Serienreife gebracht worden. Diese hatte dafür das zertifizierte Ökogütesiegel «Ecolabel» erhalten.

Zuvor war die Relux-Fliese anlässlich des vom italienischen Umweltministerium ausgeschriebenen «Premio Impresa Ambiente» als bestes Produkt ausgezeichnet worden. Die italienische Keramikfliesenindustrie, die einen Jahresumsatz von 4,5 Mrd. Euro und Brot für mehr als 27.200 Beschäftigte bedeutet, ist zu 80 Prozent auf das Einzugsgebiet von Modena konzentriert.

(ht/pte)

mehr davon
Wir brauchen mehr Innovationen dieser Sorte. Eine sinnvolle Lösung für die bald zu Millionen alter Glühbirnen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Stellantis übernimmt ShareNow.
Stellantis übernimmt ShareNow.
Publinews BMW und Mercedes-Benz verkaufen ihr gemeinsames Carsharing-Angebot «ShareNow» an den französisch-italienischen Autokonzern Stellantis. Die beiden deutschen Autokonzerne grenzen damit ihr Angebot ein und richten ihr Augenmerk in Zukunft auf die beiden anderen gemeinsamen Kooperationen «FreeNow» und «ChargeNow». Über Details des Deals sei Stillschweigen vereinbart worden. mehr lesen  
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen  
Umweltschutz ist zu einem der grössten Themen in unserer Gesellschaft geworden. Fridays for Future und das steigende Bewusstsein für den drohenden ... mehr lesen  
Die grössten Anlageprojekte sind erneuerbare Ressourcen, insbesondere Wind- und Solarenergie.
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene Xia.
In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.06.2022
30.06.2022
30.06.2022
uweed Logo
30.06.2022
data.ai Logo
30.06.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten