Solarindustrie

Meyer Burger Solartechnik nun konkurrenzfähig

publiziert: Montag, 24. Mrz 2014 / 16:46 Uhr
Meyer Burger Solartechnik sei nun konkurrenzfähig, so CEO Peter Pauli heute.
Meyer Burger Solartechnik sei nun konkurrenzfähig, so CEO Peter Pauli heute.

Zürich - Obwohl der Vorsteuerverlust 2013 mit 211 Millionen Franken grösser ist als der tief gefallene Umsatz, sieht sich die Solarfirma Meyer Burger nicht im Überlebenskampf. Die letzte Woche durchgezogene Kapitalerhöhung sei nötig, um für den Aufschwung bereit zu sein.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SolarenergieSolarenergie
Nachdem insbesondere Überkapazitäten bei chinesischen Solaranlagen-Herstellern den Markt ab Mitte 2011 einbrechen liessen, sei der Tiefpunkt durchschritten: «Nach dem Silberstreif am Horizont wird es nun hell, die Sonne kommt», sagte Meyer Burger-Chef Peter Pauli an der Bilanzpräsentation vom Montag in Zürich.

Die Solarenergie sei heute dank tieferen Produktionskosten wettbewerbsfähig, weshalb sie auch in neuen Märkten im Sonnengürtel der Welt eingesetzt werde: Nicht mehr die Energiewende und damit die Einspeisevergütungen in Europa treiben laut Pauli das Geschäft, sondern der steigende Energiebedarf in Asien, Nahost und Amerika.

So zog der Auftragseingang gegen Ende 2013 wieder an. Im Gesamtjahr nahm er um 29 Prozent auf 288 Millionen Franken zu. 2014 habe gut begonnen, sagte Pauli ergänzend zu den vergangene Woche publizierten Eckwerten. Im Januar und Februar konnten Aufträge für 21 respektive 22 Millionen Franken verbucht werden.

2014 nochmals rote Zahlen

Meyer Burger erwartet zwar bei Umsatz und Ergebnis im laufenden Jahr eine «deutliche Verbesserung». Selbst beim operativen Ergebnis (EBITDA) wird aber frühestens 2015 mit einer Rückkehr zu schwarzen Zahlen gerechnet. Denn in den Büchern befinden sich noch zu viele Aufträge mit Preiskonzessionen.

Zudem stehen in diesem Jahr «planmässige Amortisationen immaterieller Werte»von erneut rund 50 Millionen Franken an. Goodwill-Abschreiber haben bereits die letzten Jahre belastet. Insbesondere die deutsche Firma Roth&Rau war 2011 zu teuer für rund 350 Millionen Euro gekauft worden.

Zu mutmasslichen, preistreibenden Insiderdelikten eines Credit-Suisse-Mitarbeiters wollte sich Meyer Burger nicht äussern. Bevor über eine Klage entschieden werde, müsse das laufende Verfahren der Staatsanwaltschaft Stuttgart abgeschlossen werden.

Kosten gedrückt, Stellen gestrichen

2015 werden die Amortisationen deutlich herunter kommen, wie Finanzchef Michel Hirschi sagte. Um die Gewinnschwelle zu erreichen, wäre angesichts der gesenkten Kostenbasis ein Umsatz von 400 bis 450 Millionen Franken nötig. 2013 ist der Umsatz, wie bereits bekannt, um über zwei Drittel auf 202,7 Millionen Franken gefallen.

Unter dem Strich vergrösserte sich der Reinverlust um fast die Hälfte auf 162,8 Millionen Franken. Meyer Burger drückte daher die Ausgaben: Die operativen Kosten wurden 2013 um 97,7 Millionen Franken gesenkt, die Zahl der Vollzeitstellen um 405 auf 1781. Innerhalb von zwei Jahren wurden gut 1000 Stellen gestrichen.

In Thun sank die Zahl der Festangestellten vergangenes Jahr von 621 auf 452. Demgegenüber wurde die Zahl der Temporärstellen wegen der neuen Aufträge zum Jahresende von 4 auf 80 erhöht. Anders als Mitbewerber, verfüge Meyer Burger über eine solide Bilanz und flüssige Mittel von 173 Millionen.

Verwaltungsratspräsident Peter Wagner begründete die Kapitalerhöhung, die brutto 77,8 Millionen Franken einbrachte, mit der angestrebten Flexibilität: «Sollten grosse Projekte kommen, die Vorfinanzierungen erfordern, brauchen wir das Geld.» Er will der GV auch wieder genehmigtes Kapital beantragen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Höhere Leistungsfähigkeit und niedrigere Produktionskosten werden angepeilt.
Hauterive NE - Die Thuner Solartechnologiefirma Meyer Burger will Solarzellenpanels künftig kostengünstiger und effizienter produzieren. Am Montag wurde dazu im neuenburgischen ... mehr lesen
Meyer Burger ergreift Massnahmen, um zu sparen.
Thun - Der Thuner Solarzulieferer ... mehr lesen
Green Investment Thun - Für den Thuner Solarzulieferer Meyer Burger ist die mehr als zwei Jahre schwelende Branchenkrise überstanden. Gemäss dem Finanzchef Michel Hirschi dürften die Hersteller von Sonnenstrom-Anlagen in China wieder in neue Maschinen investieren. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Thun - Der Solarkonzern Meyer Burger hat 2012 aufgrund der Solarkrise ... mehr lesen
Der Umsatz halbierte sich auf 645,2 Mio. Franken, wie die Firma am Montag mitteilte.

Solarenergie

Produkte passend zum Thema
DVD - Kinder
S6 - SOLARENERGIE - DVD - Kinder
Regisseur: Armin Maiwald - Actors: Armin Maiwald - Genre/Thema: Kinder ...
20.-
Toys - Action Figure
SOLARFIGUR ALBERT EINSTEIN - SOLAR FIGURINE - Toys - Action Figure
Lass dir doch den Vogel zeigen und zwar von Einstein persönlich! Diese ...
25.-
Shirts - Vintagevantage - Men
VINTAGEVANTAGE - SOLAR POWER SHIRT - Shirts - Vintagevantage - Men
Weiches, flauschiges Baumwoll-Shirt: Farbe: Gelb Druck: Solar power tu ...
19.-
Nach weiteren Produkten zu "Solarenergie" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
BMW Vision Neue Klasse X: «Kraftvolle und athletische Erscheinung»
BMW Vision Neue Klasse X: «Kraftvolle und athletische ...
Publinews BMW plant die Einführung einer neuen Familie von Elektroautos. Ein zweites Modell, ein SUV, wird voraussichtlich Ende 2025 den BMW iX3 ablösen. mehr lesen  
Forscher haben ein neues Konzept zur effizienteren Gewinnung von Wasserstoffenergie vorgestellt, bei dem Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufgespalten wird, ... mehr lesen  
Esteban Toledo, Doktorand an der Königlichen Technischen Hochschule (KTH), arbeitet mit dem Prototyp der entkoppelten Wasserspaltung.
ID Genève x CompPair Circular C.
ID Genève ist eine Schweizer Uhrenmarke, die sich auf Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft spezialisiert hat. Für ihr innovatives Konzept und Design hat die im Dezember 2020 ... mehr lesen  
Die Energiewende ist in vollem Gange und die Suche nach neuen, effizienten Energiespeichern treibt Forscher weltweit an. Eine vielversprechende Entwicklung kommt aus dem ... mehr lesen
Der Superkondensator besteht aus einer Kombination von Zement, Wasser und Industrieruss. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.04.2024
19.04.2024
19.04.2024
19.04.2024
LEKER Logo
19.04.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Bern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten