Amazonas-Indianer klagen gegen Chevron

publiziert: Montag, 8. Feb 2010 / 12:12 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Feb 2010 / 13:45 Uhr

In der schon seit Jahren andauernden rechtlichen Auseinandersetzung zwischen dem Ölkonzern Chevron und Indigenen aus dem ecuadorianischen Amazonasgebiet steht eine Entscheidung unmittelbar bevor, wie die Nichtregierungsorganisation avaaz.org schreibt.

Umweltzerstörung im Amazonasgebiet: Ist Chevron verantwortlich?
Umweltzerstörung im Amazonasgebiet: Ist Chevron verantwortlich?
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Ureinwohner verlangen Entschädigungen und die Entsorgung von Millionen Tonnen giftiger Abfälle im Regenwald.

Chevron drohen Schadenersatzzahlungen von bis zu 27 Milliarden Dollar. Dies wäre laut «Financial Times» der grösste Umweltprozess in der Geschichte, welcher selbst die Dimensionen des Falls ExxonValdez in Alaska von 1989 übersteigen würde.

Von 1964 bis 1990, hinterliess die zu Chevron gehörende Texaco gemäss avaaz.org Millionen Tonnen giftigen Abfalls in den Ölfeldern im Amazonasgebiet Ecuadors.

Chevron sieht dagegen den Staat Equador und die nationale, staatliche Ölgesellschaft Petroecuador in der Pflicht. Der US-Konzern bekräftigte immer wieder, nicht für eine Säuberung aufkommen zu wollen, selbst bei einer gerichtlichen Anordnung. Die Sammelklage von 30'000 Amazonas-Indigenen wurde in der ecuadorianischen Dschungelstadt Lago Agrio eingereicht.

(ht/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Recently Time magazine featured an ... mehr lesen
Bill Liao is one of the initiators of Weforest.com, aiming at stabilizing the climate and providing sustenance to people in the 3rd World
Präsident Rafael Correa will mehr Staatskontrolle im Ölsektor. (Archivbild)
Quito - Ecuador droht ausländischen Ölkonzernen mit einem Gesetz zur Verstaatlichung ihrer Aktivitäten in dem südamerikanischen Land. Präsident Rafael Correa erklärte, die Firmen müssten ... mehr lesen
Managua - Perus Regierung lenkt im ... mehr lesen
Perus Regierungschef Yehude Simon sagte es habe «zu viel Blut gegeben».
Quito - Mit Ecuador will ein weiteres ... mehr lesen
In den USA ausgebildet: Rafael Correa.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Energiewende gelingt nur durch Profitgier, nicht durch Überzeugung.
Die Energiewende gelingt nur durch Profitgier, ...
Publinews Vom Energiewandel profitieren alle, das versteht sich von selbst. Schliesslich bedeutet er, dass die Preise für die Energie sinken, die Umwelt wird geschont und modernde Technologien schreiten schneller voran. mehr lesen  
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein Handdesinfektionsmittel mit mehrstündiger Schutzwirkung entwickelt.
Die grössten Anlageprojekte sind erneuerbare Ressourcen, insbesondere Wind- und Solarenergie.
Umweltschutz ist zu einem der grössten Themen in unserer Gesellschaft geworden. Fridays for Future und das steigende Bewusstsein für den drohenden ... mehr lesen  
In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ein Projekt zur Vorhersage und Verhinderung der ... mehr lesen
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene Xia.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
21.09.2022
buonafama Logo
21.09.2022
ticinolab Logo
21.09.2022
21.09.2022
deepsign Logo
21.09.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Bern 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Genf 8°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten