Äthiopien will Eisenbahnen neu beleben
publiziert: Sonntag, 28. Jun 2009 / 11:05 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Jun 2009 / 11:26 Uhr

Addis Abeba - Das nordostafrikanische Land Äthiopien setzt auf den massiven Ausbau des Schienennetzes. Im ersten Anlauf soll die bereits 100 Jahre alte Eisenbahnlinie von Addis Abeba nach Dschibuti wieder belebt werden, berichtet BBC-Online.

Der Norden soll mit dem kaum bewirtschafteten Süden verbunden werden.
Der Norden soll mit dem kaum bewirtschafteten Süden verbunden werden.
In den vergangenen Jahren wurde Bahn, die die Hauptstadt Äthiopiens mit der ehemaligen französischen Hafenstadt Dschibuti verbindet, zugunsten des Lkw-Verkehrs vernachlässigt. Durch den Wegfall der äthiopischen Hafenstädte an Eritrea ist das Land nun auf Dschibuti angewiesen.

Die Franzosen hatten die Bahn im frühen 20. Jahrhundert in einer Meter-Spur errichtet. Doch seit vielen Jahren lässt die Infrastruktur zu wünschen übrig. Mindestens einmal pro Woche kam es zu Entgleisungen. Zu schwach waren die alten Schienen und die bröckelnden Brücken liessen nur geringe Tonnagen bei extrem langsamen Geschwindigkeiten zu. Das Verkehrsaufkommen sank auf ein Minimum, so dass die Bahnangestellten eine zeitlang ohne Bezahlung arbeiten mussten. Mit Hilfe der EU-Gelder soll sich das nun alles ändern.

Durchgehend befahrbar in 18 Monaten

Derzeit arbeitet man am Ausbau der Strecke zwischen Addis Abeba und Dire Dawa. Die Belastung der Geleise soll von derzeit 20 Kilogramm pro Meter auf das Doppelte vergrössert werden. Der Abschnitt zwischen Addis Abeba und Metahara - mit einer spektakulären Überquerung eines Vulkansees wurde bereits fertig gestellt.

Zwischen Dire Dawa und Dschibuti gibt es einen eingeschränkten Bahngüterverkehr, der Obst, Gemüse und Kaffee in die Hafenstadt bringt. Aber auch Kamele für die Märkte in Saudi Arabien und die Golfstaaten kommen per Bahn nach Dschibuti. In 18 Monaten wird die Eisenbahn dann wieder durchgehend befahrbar sein. Zwar wird sich an der Spurbreite nichts ändern, allerdings werden die Tonnage und die Geschwindigkeit deutlich erhöht.

Strom aus Wasserkraft

Bis zu zehn Züge täglich werden nach Angaben des Managers der äthiopischen Eisenbahn, To'om Terie, nach Komplettierung der Strecke nach Norden rollen. Das werde auch den Profit der Bahn deutlich heben. Was den Manager besonders freut, ist die Tatsache, dass die äthiopische Regierung Pläne vorgelegt hat, ein 5000 Kilometer langes Bahnnetz im Land zu errichten. Diese Strecken würden allerdings auf Normalspur errichtet und mit Strom aus den grossen Wasserkraftwerken gespeist werden.

Zunächst denke man in erster Linie an Lastenzüge, wie auch Projektleiter Getachew Betru bestätigt. Die Pläne, wo und wie die Trassen verlaufen werden, sind noch nicht publik - aber die Kaffeeregion im Westen, die Leichtindustrie im Norden, die lebensmittelverarbeitende Industrie südlich der Hauptstadt und die bisher kaum bewirtschaftete Region im Süden sollen miteinander verbunden werden. Da Äthiopiens Topographie allerdings sehr grosse Höhenunterschiede aufweist, würde die Fertigstellung des Projekts erst weit im 21. Jahrhundert erfolgen.

(ht/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene Xia.
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene ...
In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ein Projekt zur Vorhersage und Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten in der Aquakultur. Das Team konzentrierte sich dabei insbesondere auf Algenfarmen. mehr lesen 
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von Plastikabfällen. Der Schweizer ENESPA AG ist es in Kooperation mit der Biofabrik Technologies GmbH aus Dresden gelungen durch Weiterentwicklung der bekannten Thermolysetechnik hoch effizient und fast gänzlich CO2-frei, aus Plastikmüll hochwertiges Paraffinöl zu gewinnen. mehr lesen  
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im ... mehr lesen  
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
28.01.2022
28.01.2022
Vector BioPharma AG Logo
28.01.2022
28.01.2022
Vector BioPharma Logo
28.01.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten