Schweizer Beteiligung
Windpark auf hoher See geht ans Netz
publiziert: Mittwoch, 2. Sep 2015 / 17:54 Uhr
Feierliche Inbetriebnahme der Anlage.
Feierliche Inbetriebnahme der Anlage.

Hamburg/Bremerhaven - Der Ausbau der Windenergie auf hoher See kommt voran. Seit Mittwoch ist der Nordsee-Offshore-Windpark Global Tech I vor der deutschen Küste in Betrieb. Daran beteiligt ist auch der Schweizer Energiekonzern Axpo.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Betreiber von Global Tech I bezeichneten das mehr als 140 Kilometer vor Emden im Ostfriesland liegende Kraftwerk aus 80 Windanlagen als «Pionierprojekt». «So weit hat vor uns noch keiner vor der Küste gebaut», sagte der technische Geschäftsführer Jan Podbielski.

Die Fünf-Megawatt-Turbinen und die Umspannstation wurden auf einer 41 Quadratkilometer grossen Meeresfläche errichtet - was ungefähr der Fläche der Stadt St. Gallen entspricht. Global Tech I kann bis zu 400 Megawatt Strom produzieren. Damit kann der Windpark laut der Axpo rein rechnerisch fast eine halbe Million Haushalte mit Strom versorgen.

Trotz Verzögerungen aufgrund der mehrfachen Verschiebung des Netzanschlusses sei das Projekt im erwarteten Kostenrahmen realisiert worden, schrieb die Axpo in einer Mitteilung.

Eröffnung als «Meilenstein»

An dem Projekt mit einem Investitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro ist die Axpo mit 24,1 Prozent beteiligt. Damit sei Global Tech I der erste Offshore-Park mit substantieller Schweizer Beteiligung, schrieb der Energiekonzern. Die Eröffnung des Parks sei ein «Meilenstein und ein bedeutender Ausbau des Portfolios im Bereich Windenergie».

Im Zuge der Energiewende setzt Axpo unter anderem auf Windkraftwerke im Ausland. Jüngst hatte der Konzern im Juli den Kauf des in Deutschland und Frankreich tätigen Windparkentwicklers «Volkswind» angekündigt. An Global Tech I sind neben Axpo auch die Stadtwerke München, die Darmstädter Entega und sieben weitere Gesellschafter beteiligt.

Ausbau schreitet voran

Mit dem Projekt ist ein weiterer Schritt zum Ausbau der Windenergie auf hoher See erfolgt. Auf der Nordsee zwischen der niederländischen und der dänischen Grenze drehen sich derzeit 608 Anlagen, wie die Bremerhavener Windenergie-Agentur (WAB) gezählt hat. An der Ostseeküste sind momentan 102 betriebsfertige Anlagen erfasst, ihr Output liegt bei 339 Megawatt.

Nach Angaben der Agentur sind derzeit weitere 320 Anlagen mit einer Leistung von 1601 Megawatt in der Nordsee im Bau, in der Ostsee sind wird an 70 Anlagen mit 700 Megawatt Leistung gearbeitet.

(jz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Schweizer Forschende haben einen Simulator für geplante Windparks ... mehr lesen
Die Axpo stärkt ihre Position im Bereich der erneuerbaren Energien.
Green Investment Baden - Die Axpo steigt ins Geschäft mit dem Bau von Windanlagen in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie ...
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. mehr lesen 
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent ... mehr lesen  
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Ankunft in Lehigh Valley  Lehigh Valley - Der Sonnenflieger «Solar ... mehr lesen  
Landung in 17 Stunden  Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist von Dayton in Ohio zu seiner 13. Etappe der Weltumrundung aufgebrochen. Der Schweizer Pilot Bertrand Piccard steuert das Flugzeug nun nach Lehigh Valley, Pennsylvania, wo er nach rund 17 Stunden eintreffen soll. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
TAF
27.04.2017
27.04.2017
27.04.2017
27.04.2017
27.04.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen -1°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 1°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten