Wie sieht Mobilität im Jahr 2030 aus?
publiziert: Freitag, 29. Aug 2008 / 10:28 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Aug 2008 / 11:36 Uhr

Yverdon – Mobilität wird im Jahr 2030 anders aussehen als heute. Der Mobilitätssalon in Yverdon macht dies sichtbar.

5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Zum Mobilitätssalon

Mehr Informationen

Dass der Anteil der fossilen Treibstoffe sich bald verringern muss, gilt angesichts der steigenden Nachfrage nach Mobilität und der sich abzeichnenden Treibstoffverknappung als Notwendigkeit.

Experten gehen davon aus, dass das globale Fördermaximum von Erdöl innerhalb der nächsten Jahre erreicht wird. Danach wird die weltweite Fördermenge zurückgehen – für immer.

Wie bewegen wir uns in Zukunft?

Mit Hybrid-Antrieb? Mit Brennstoffzellen? Auf zwei, drei oder vier Rädern? Die SATW lädt im Zusammenhang mit solchen Fragen zu einem ausführlichen Diskurs über die künftige Mobilität ein.

Am Mobilitätssalon auf dem Gelände der Fachhochschule HEIG-VD in Yverdon können Interessierte energieeffiziente Fahrzeuge ansehen und Probe fahren.

Gleichzeitig lassen öffentliche Diskussionsrunden, Vorlesungen und eine Ausstellung erahnen, wie wir uns im Jahr 2030 fortbewegen werden.

Antriebsformen der Zukunft

Neben alltagstauglichen Fortbewegungsmitteln sind diverse Exklusivitäten ausgestellt: So etwa Cleanova II, das Elektro-Stadtauto von Energie Ouest Suisse und Th!nk, der Elektromini aus Norwegen. Vertreten ist auch der Nissan Pivo, das elektro-angetriebene Stadtauto der Zukunft.

Verschiedene Hochschulen präsentieren ihre Forschungsprojekte: Die Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale (Hes-So) zeigt ihr BioMobile und den Consomini, ein Teilnehmer der Shell Eco-marathon. Die ETH Zürich ist mit dem Pac Car vertreten, Formula Student mit Maloja und auch der SwissSpirit ist präsent. Die Hochschule für Technik Rapperswil zeigt das Elektroleichtfahrzeug PlastocsNow!

Ergänzt wird der Mobilitätssalon durch Informationsstände von e'mobile (Schweizerischer Verband für elektrische und effiziente Strassenfahrzeuge), dem Verein NiceFuture mit dem Projekt «Ange Gardien de la Planète», der Stiftung hepta.aero mit dem Projekt «…le fauX DufauX…», dem Jurassic Test, sowie der Stadt Yverdon-les-Bains und dem Gastgeber, der Fachhochschule HEIG-VD in Yverdon-les- Bains.

Auf 4 Rädern
Citroën, Chevrolet, Daihatsu, Fiat, Ford, Honda, Lexus, Mazda, Mercedes, Opel, Renault, Smart, Toyota, Volvo, VW und Zest Electric

Auf 3 Rädern
Twike III

Auf 2 Rädern
Monotracer von Peraves, Segway, Scooter von io-scooter und Forsen sowie Bikes mit Elektro- Hilfsantrieb der Marken BionX, Dolphin, Flyer, Flying Cranes, Giant, Ibex, Koga Miyata, Matra Sports, Sparta und Wattworld

Termine
Freitag, 29. August 2008, 17:00–20:30 Samstag, 30. August 2008, 10:00–16:00 Ride & Drive

(ht/pd)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bremen - Die nächste Generation ... mehr lesen
Trendstudie: Experten glauben an Revolution durch neue Konzepte.
Etschmayer Die Deutschen haben sie, die Franzosen auch, die Italiener denken daran, ebenso die Österreicher. Und in der Schweiz melden sich erste Propagandisten ... mehr lesen 
Der wieder ansteigende Ölpreis dürfte Innovationen im Bereich alternativer Energiequellen vorantreiben.
Green Investment Hamburg - Experten des Hamburger ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. mehr lesen  
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
03.07.2020
03.07.2020
HELVETIX Logo
03.07.2020
03.07.2020
03.07.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 20°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten