Stadtzürcher bewilligen 200 Mio. Franken für Windenergie
publiziert: Sonntag, 17. Mai 2009 / 14:58 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Jul 2009 / 22:12 Uhr

Zürich - Die Stadt Zürich investiert 200 Millionen Franken in neue Windenergieanlagen im In- und Ausland. Das Stadtzürcher Stimmvolk hat mit 80,4 Prozent sehr deutlich Ja gesagt zu einem entsprechenden Rahmenkredit. Die Stimmbeteiligung lag bei 36,0 Prozent.

In Zürich wird demnächst mehr Strom aus Windenergie erzeugt.
In Zürich wird demnächst mehr Strom aus Windenergie erzeugt.
4 Meldungen im Zusammenhang
Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) will jährlich Windenergienanlagen mit einer Leistung von fünf bis zehn Megawatt bauen oder kaufen. Bis 2018 will das ewz die Produktion so weit ausgebaut haben, dass es jährlich 100 bis 200 Gigawattstunden Elektrizität aus solchen Anlagen beziehen kann. Dies würde drei bis sechs Prozent der heutigen Stromabgabe des ewz entsprechen.

Mit dem Ja des Stimmvolks entscheidet nun die Stadtregierung über die Aufteilung des Kredits. Sie kann rasch handeln, wenn ein geeignetes Projekt oder Angebot vorliegt. Diese Flexibilität angesichts der grossen Konkurrenz sei besonders wichtig, hiess es im Vorfeld.

Nein sagten die Stimmberechtigten des Kantons Zürich zur Ausdehnung des Halbstundentakts auf dem Zürcher S-Bahn-Netz bis in die Regionen. Die Stimmberechtigten verwarfen mit 63,3 Prozent eine entsprechende Volksinitiative. Die Stimmbeteiligung lag bei 39,2 Prozent.

Die Initiative mit dem Titel «Halbstündliche S-Bahn für Alle» hatte verlangt, bis im Dezember 2011 auf allen S-Bahn-Linien im Kanton mindestens den Halbstundentakt einzuführen. Dies sollte für alle im Richtplan eingetragenen Bahnhöfe und Haltestellen gelten.

Von der Initiative wären lediglich einzelne Streckenabschnitte in Randregionen betroffen gewesen, wo die S-Bahn bisher nur stündlich verkehrte.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese greeninvestment.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Genf - Die Genfer Industriebetriebe ... mehr lesen
Sieben Windparks entstehen im Jurabogen.
Die Turbine deckt etwa 15-20 Prozent des Strombedarfs eines US-Haushaltes.
Green Investment Muskegon/Michigan - Das US-Unternehmen WindTronics hat eine neuartige ... mehr lesen
Green Investment Bern - Die Gemeinden von St-Cergue, ... mehr lesen
Die Anlage soll 2013 in Betrieb genommen werden.
Knappes Ja für die Einführung des biometrischen Passes.
Bern - Die Schweiz darf ab 2010 biometrische Pässe ausstellen, auf denen zwei Fingerabdrücke gespeichert sind. Eine sehr knappe Mehrheit hat dem neuen Ausweisgesetz zugestimmt. Der ... mehr lesen
miserabel informiert
Die gezielte Desinformation der Grünen hat voll hingehauen. Die Idee mit Windkraftwerken KKW's zu ersetzen ist aus meheren Gründen idiotisch:
Die Bestgelegenen produzieren während bestenfalls 2000h pro Jahr elektrischen Strom. Das Jahr hat aber über 8600h.
Ein Windrad braucht 2 Jahre Vollastbetrieb, bis es die graue Energie ,die sein Bau gekostet hat, produziert hat.
Windräder erzeugen kilometerweit fühlbare Infraschallwellen, die bei Menschen ernste Beschwerden verursachen.

Ausserdem : Wegen den 40m hohen Masten der Stromleitungen wird ein Riesengeschrei veranstaltet, doppelt so hohe Windräder sind plötzlich ökologisch vertretbar.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie ...
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. mehr lesen 
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent aus Fotovoltaik, Wind und Biomasse. Dies geht aus den neusten Zahlen des Bundesamtes für Energie hervor. mehr lesen  
Ankunft in Lehigh Valley  Lehigh Valley - Der Sonnenflieger «Solar Impulse 2» hat die 13. Etappe seiner Weltumrundung erfolgreich beendet. Das mit Sonnenenergie ... mehr lesen  
Landung in 17 Stunden  Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist von Dayton in Ohio zu seiner 13. Etappe der Weltumrundung aufgebrochen. Der Schweizer Pilot Bertrand Piccard steuert das Flugzeug nun nach Lehigh Valley, Pennsylvania, wo er nach rund 17 Stunden eintreffen soll. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
18.09.2018
18.09.2018
mikro Logo
18.09.2018
18.09.2018
18.09.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 17°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten