Schadstoffe und Nachhaltigkeit - Kaum Interesse an Verbesserungen
Spielzeuge im Öko-Test: Ergebnis enttäuschend
publiziert: Mittwoch, 8. Dez 2010 / 09:30 Uhr
In vielen Spielzeugen stecken giftige Substanzen, so der Spielzeug-Test.
In vielen Spielzeugen stecken giftige Substanzen, so der Spielzeug-Test.

Frankfurt - Mit der Weihnachtszeit startet auch das Geschäft der Spielzeugbranche. Doch Spielwaren, die Eltern ihren Kindern schenken, gehören oft direkt in die Mülltonne. Der aktuelle Spielzeug-Test des Verbrauchermagazin «Öko-Test» zeigt, dass in vielen Spielzeugen giftige Substanzen stecken.

2 Meldungen im Zusammenhang
Mehr als die Hälfte der bereits in den Vorjahren bemängelten Spielwaren werden auch beim diesjährigen Test als «mangelhaft» oder «ungenügend» eingestuft. Spielzeughersteller zeigen oft kein Interesse, ihre schädlichen Produkte zu verbessern.

35 Spielzeuge, darunter Plüschtiere, Kunststofffiguren, Handspielpuppen und Puppen, wurden auf Schadstoffe, Sicherheitsmängel und erstmals auch auf Nachhaltigkeit getestet. In etlichen Produkten wurden umstrittene und belastende Inhaltsstoffe wie Phthalatweichmacher und krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) gefunden.

Schadstoffe vermeiden

Die Handspielpuppen haben im Spielzeug-Test die besten Ergebnisse erzielt. Von 13 Produkten sind sechs «sehr gut» oder «gut», zwei jedoch auch «ungenügend». Unter den sieben Plüschtieren sind drei «sehr gut» oder «gut». Erschreckend ist das Ergebnis bei den Puppen, die allesamt «ungenügend» sind. Kaum besser ist die Bewertung bei den Kunststofffiguren: die beste ist nur «ausreichend», alle anderen sind «mangelhaft» und «ungenügend».

Die Tester empfehlen, die Hände weg von Spielzeug mit weichem Polyvinylchlorid (PVC) zu lassen. Diesen Kunststoff erkennen Verbraucher an der Bezeichnung «Vinyl» oder an dem Recyclingcode «3» in einem Dreieck aus Pfeilen. Experten warnen auch vor duftenden Spielzeugen. Viele synthetische Duftstoffe können Allergien auslösen und verleiten Kinder, solche Spielsachen in den Mund zu nehmen. Plüschtiere sollten nach dem Kauf bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden, um mögliche Schadstoffe loszuwerden.

Vorsicht vor anonymen Herstellern

In Sachen Nachhaltigkeit stellt Öko-Test einen grossen Nachholbedarf bei allen getesteten Firmen fest. Kein Spielzeuganbieter kann bei den verwendeten Materialen ausschliessen, dass diese durch Kinderarbeit hergestellt wurden. Auch bei Transparenz, Wissen um Produktion und ökologischen Folgen kann kein Unternehmen voll überzeugen. Die Firmenliste der Aktion fair spielt informiert Verbraucher, welche Spielzeughersteller sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen einsetzen und welche nicht.

«Ob Spielzeug unter fairen Arbeitsbedingungen produzierte werden, können wir nicht erkennen. Eine entsprechende Produktbezeichnung gibt es noch nicht», erklärt Uwe Kleiner, Koordinator der Aktion fair spielt, gegenüber pressetext. Der Experte rät Verbrauchern sich beim Kauf von Spielwaren Zeit zu nehmen und sich über die Produktionsbedingungen von Herstellern zu informieren. «Name und Adresse des Erzeugers sollten auf der Verpackung stehen. Kein anonymes Spielzeug kaufen», warnt Kleinert.

(sl/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Wunschlisten der Kinder für Weihnachten verändern sich über die Jahre kaum.
Zürich - Plüschtiere, Lego-Bausteine und Prinzessinnen-Accessoires: Die Wunschlisten der Kinder für Weihnachten verändern sich über die Jahre kaum. Nebst neuen elektronischen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.05.2020
22.05.2020
22.05.2020
22.05.2020
KELEDY KLD Logo
22.05.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 6°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten