Schwimmendes Flusskraftwerk günstiger
publiziert: Sonntag, 23. Nov 2008 / 19:40 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Nov 2008 / 20:38 Uhr

Leipzig - Es soll das erste fischökologische Laufwasserkraftwerk der Welt werden, das in wenigen Monaten in Sachsen-Anhalt in Betrieb gehen wird. Das F-LWK 5-300 kW ist das erste Kraftwerk, mit dem man gleichzeitig die Gesamtheit der künstlichen und natürlichen Fliessgewässer der Erde energetisch ausnutzen kann.

Dank der Kegelturbine sind Verbauungen mehr nicht nötig.
Dank der Kegelturbine sind Verbauungen mehr nicht nötig.
Zudem kann das System dazu beitragen, die Durchgängigkeit der natürlichen Fliessgewässer wiederherzustellen.

«Das ist von der Quelle des Oberlaufes bis hin zur Mündung im Unterlauf unter gleichzeitiger Wiederherstellung der früheren natürlichen Flora und Fauna möglich», erklärt Gerold Seyfarth, CFO der International River Energy Gmbh. Dies werde mit der vorrangigen Ausnutzung der kinetischen bzw. Fliessenergie des Wassers bewirkt.

«Dazu müssen Wehre geschlitzt und mit der Turbine, die am Grund des Flusses verankert wird, versehen werden. Der positive Nebeneffekt der neuen Technologie ist, dass die ehemals bewohnenden Fischarten, Krebse und Muscheln ihre ursprüngliche Population wieder aufbauen können», so Seyfarth. Das entspreche auch der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und der Europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie zur Erreichung des guten Zustands aller Gewässer bis 2015.

Keine visuelle Beeinträchtigung

Bei bisherigen Wasserkraftwerken mussten Querverbauungen wie Wehre oder Talsperren errichtet werden. «Das entfällt bei dem Kraftwerkstyp komplett, denn die Schraube ist im freien Gewässer entweder mit einem Schiffsanker oder mit einer Beton-Verankerung am Grund angebracht.»

«Zwei weitere Vorteile sind zudem, dass der Schiffs- und Bootsverkehr nicht beeinträchtigt wird. Zudem gibt es bei diesem Kraftwerkstyp keine visuelle Beeinträchtigung», erklärt der Techniker. Die Turbine, die verwendet wird, wurde in ihrer ursprünglichen Form vom verstorbenen Jens Hoppe entwickelt. «Wir haben einige Dinge daran verändert», erklärt Seyfarth.

«Potential von 2000 AKWs»

Die grossen Vorteile des Kraftwerkstyps liegen darin, dass es genügend Fliessgewässer gebe, in denen es zur Stromherstellung eingesetzt werden könne. «Die TU-Braunschweig hat erst kürzlich in einer Studie festgestellt, dass ein gewaltiges ungenutztes Potenzial von Wasserkraft vorhanden ist», meint Seyfarth.

Dieses Potenzial liege bei einer Leistung von 1300 Gigawatt im Bereich niederer Fallhöhen von 0,4 bis vier Metern und mittleren bis grossen Durchflussmengen von fünf bis 650 Kubikmetern pro Sekunde. «Das entspricht ungefähr einer Leistung von 2000 Atomkraftwerken mittlerer europäischer Bauart», meint der Techniker.

In Abwässern einsetzbar

Die Gesamtheit der Nachteile, welche aus einer zentralen Energieumwandlung und Weiterleitung auf Kosten der Natur, den Menschen und der Ökonomie wirkten, würden mit der neuen Technologie einer dezentralen und autarken Wasserkraftnutzung aufgehoben, zeigt sich der Forscher überzeugt. «Einsetzbar ist das System im übrigen auch bei natürlichen unterirdischen Fliessgewässern, sowie bei Ableitungen von Abwässern aus der Industrie und von Kommunen.»

Der Prototyp des Kraftwerks wird im nächsten Monat in Naumburg-Almrich in Sachsen-Anhalt errichtet. «Der Einsatz der Turbine ist auch in Entwicklungs- und Schwellenländern Welt sinnvoll, da damit Infrastrukturen aufgebaut werden können», erklärt Seyrath. Gemeinsam mit dem Unternehmen arbeitet man an einer Trinkwasseraufbereitung. (Ende)

(ht/sda)

Wasserturbine / Bericht -http://ireg.t35.com
ich Herr Habek bitte alle Personen, die negative Kommentare zum Thema IREG mbH, veröffentlicht haben, dies bitte künftig zu unterlassen. Es hat sich diesbezüglich eine neue Situation ergeben, die erkennen läßt, dass sich eine einvernehmliche Lösung für die Zukunft abzeichnet.

Mit freundlichen Grüßen
Herr Habek
Wasserturbine IREG-mbH / Habek
ich Herr Habek bitte alle Personen, die negative Kommentare zum Thema IREG mbH, veröffentlicht haben, dies bitte künftig zu unterlassen. Es hat sich diesbezüglich eine neue Situation ergeben, die erkennen läßt, dass sich eine einvernehmliche Lösung für die Zukunft abzeichnet.

Mit freundlichen Grüßen
Herr Habek
SEHR INTERESSANT
Sehr interessant

http://ireg.t35.com/

MFG
Staatsanwaltschaft Leipzig zu MDR hier ab vier / IREG-GmbH
Staatsanwaltschaft Leipzig zu MDR hier ab vier / IREG-GmbH.

Auf Ihre Anfrage teile ich mit,das gegen den Genannten ein Ermittlungsverfahren geführt wird. Es bestehen zureichende tatsächliche Anhaltspunkte wegen des Verdachtes des Betruges. Da die Ermittlungen noch andauern,können derzeit Angaben zu Inhaltlichen Fragen des Verfagrens nicht gemacht werden. (Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruches von IREG-GmbH nicht mehr Verfügbar) .

MFG.
.
MFG
Wasserturbine
Schwimmendes Flusskraftwerk günstiger

Sehr Interessant MDR bericht Erfinder

http://www.anapie.com/video/kcLbeEzHlbU/MDR-hier-ab-vier-IREG.html

MFG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene Xia.
Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene ...
In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ein Projekt zur Vorhersage und Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten in der Aquakultur. Das Team konzentrierte sich dabei insbesondere auf Algenfarmen. mehr lesen 
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach ... mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe ... mehr lesen  
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert ... mehr lesen
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
LE GYM Logo
30.11.2021
sense for smile for you and us Logo
30.11.2021
30.11.2021
Oxa
30.11.2021
Alchimista Logo
30.11.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Basel 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 2°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -1°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten