Regenwald-Zerstörung in Brasilien geht weiter
publiziert: Sonntag, 30. Nov 2008 / 00:19 Uhr

São Paulo - Die Regenwald-Zerstörung im Amazonas-Gebiet im Norden Brasiliens geht nahezu ungebremst weiter. Das geht aus dem jüngsten Bericht des brasilianischen Nationalen Institutes für Weltraumforschung (INPE) hervor.

Das Amazonas-Becken beheimatet das grösste noch verbliebene Regenwald-Gebiet der Erde.
Das Amazonas-Becken beheimatet das grösste noch verbliebene Regenwald-Gebiet der Erde.
7 Meldungen im Zusammenhang
Die Daten basieren auf der Auswertung von Satellitenbildern. Wie die Zeitung «O Estado de São Paulo» berichtete, wurde von August 2007 bis Juli 2008 eine Fläche von schätzungsweise rund 12 000 Quadratkilometern Regenwald vernichtet.

Das ist rund ein Viertel der Fläche der Schweiz und entspricht Vergleich zum Vorjahr einem Anstieg von etwa 3,7 Prozent. Einige Vorhersagen hatten allerdings einen noch stärkeren Anstieg der Regenwaldzerstörung prognostiziert

Der INPE-Bericht wurde auf Drängen der brasilianischen Regierung noch vor der an diesem Montag im polnischen Posen beginnenden UNO-Klimakonferenz fertiggestellt.

Produktion von Kohle

Knapp die Hälfte des Waldes wurde im zweitgrössten brasilianische Bundesstaat Pará abgeholzt. Die stärkste Zuwachsrate verzeichnete dagegen der Bundesstaat Maranhão mit fast 76,9 Prozent (1085 Quadratkilometer). Greenpeace führt diese Entwicklung unter anderem auf die Zunahme der illegalen Kohleproduktion für die Eisen- und Stahlindustrie zurück.

Das Amazonas-Becken beheimatet das grösste noch verbliebene Regenwald-Gebiet der Erde. Umweltschützer werfen der brasilianischen Regierung vor, zu wenig für den Schutz des Gebietes zu tun und verweisen auf die einzigartige Flora und Fauna mit mehr als 40 000 Pflanzenarten und rund 430 Säugetierarten.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Brasília - In Brasiliens Amazonas-Gebiet hat die Abholzung des Regenwaldes in den vergangenen Monaten deutlich ... mehr lesen
Die zunehmende Abholzung im Regenwald bereitet der brasilianischen Regierung Sorgen. (Symbolbild)
Frankfurt - Wissenschaftler haben den finanziellen Wert des Amazonas errechnet, wenn er geschützt und nicht abgeholzt ... mehr lesen
Die Zuweisung eines wirtschaftlichen Geldwerts kann das Abholzen stoppen.
Der steigende Bedarf nach edlen Hölzern stellt eine Gefahr für den Regenwald dar.
Brasilia - Der brasilianische Präsident ... mehr lesen
Brasilia - Die Zerstörung des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes hat nach einer zweijährigen «Verschnaufpause» in ... mehr lesen
In Brasilien sollen weiter Massnahmen zum Schutz des Urwalds erarbeitet werden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Brazzaville/Nairobi - Nach dem Amazonasbecken in Südamerika sind die Tropenwälder dem Kongofluss ... mehr lesen
Bis 2030 wird ein Drittel des Regenwaldes abgeholzt sein.
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie ...
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. 
Neue Tandem-Solarzelle erzielt Rekord-Effizienz Eindhoven - Die Studentin Alice Furlan der TU Delft hat im Zuge ihrer Doktorarbeit eine ...
Kristalline Silizium-Solarzellen bekommen Konkurrenz.
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent ...  
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Schweiz produziert wenig Strom aus erneuerbaren Energien Zürich - Kein Nachbarland und nur vier von 29 untersuchten europäischen Staaten ...
Titel Forum Teaser
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Ph ...
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 20°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten