Umsatz gesteigert
Meyer Burger weitet Verlust wieder aus
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 06:59 Uhr
Meyer Burger steckt in den roten Zahlen.
Meyer Burger steckt in den roten Zahlen.

Thun BE - Der Solarzulieferer Meyer Burger hat im Geschäftsjahr 2015 bei gesteigertem Umsatz erneut rote Zahlen geschrieben. Der Verlust belief sich auf 169 Millionen Franken. Das waren über 34 Millionen Franken mehr als noch im Vorjahr.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Umsatz wuchs in lokalen Währungen um 8,3 Prozent auf 323,6 Mio. Franken, wie Meyer Burger am Dienstag mitteilte. In Schweizer Franken betrug die Steigerung noch 2,4 Prozent. Wegen Verspätungen bei grösseren Projekten entfielen budgetierte Erlöse von rund 40 Mio. Franken. Die entsprechenden Umsätze und Gewinnbeiträge werden 2016 fällig.

Der Betriebsverlust (EBIT) verringerte sich 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 33 Mio. auf 129 Mio. Franken. «Die unterschiedlichen Massnahmen zur Senkung der operativen Kosten, die 2014 eingeleitet wurden, haben die erwarteten Resultate gezeigt», heisst es in der Mitteilung. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA verbesserte sich von minus 95,6 Mio. auf noch minus 55,9 Mio. Franken.

Mehr Aufträge

Erfreulich entwickelte sich der Auftragseingang beim Unternehmen mit Sitz in Thun BE. Dieser nahm 2015 um 28,5 Prozent auf 418,9 Millionen Franken zu. Der Auftragsbestand lag damit Ende Jahr bei 257,5 Millionen Franken - ein Plus von 35,5 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr haben für Meyer Burger ein «solides Wachstum beim Umsatz» sowie das Erreichen der Gewinnschwelle auf Stufe EBITDA höchste Priorität. Bis 2020 bewege sich das Unternehmen in einen Gesamtmarkt von 18 bis 20 Milliarden Franken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Thun - Beim Solarindustriezulieferer Meyer Burger verzögern sich einzelne grössere Projekte. Darum wird der Umsatz 2015 ... mehr lesen
Beim Solarindustriezulieferer Meyer Burger verzögern sich einzelne grössere Projekte. (Archivbild)
Peter Pauli zeigt sich optimistisch aufgrund des weltweit steigenden Energiebedarfs.
Thun - Die Energiewende sorgt für Optimismus bei Meyer Burger. Konzernchef Peter Pauli rechnet damit, dass der ... mehr lesen
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie ...
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. 
Neue Tandem-Solarzelle erzielt Rekord-Effizienz Eindhoven - Die Studentin Alice Furlan der TU Delft hat im Zuge ihrer Doktorarbeit eine ...
Kristalline Silizium-Solarzellen bekommen Konkurrenz.
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent ...  
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Schweiz produziert wenig Strom aus erneuerbaren Energien Zürich - Kein Nachbarland und nur vier von 29 untersuchten europäischen Staaten ...
Titel Forum Teaser
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Ph ...
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
JUL
30.05.2016
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten