Neue Studie
Mehr biogene Abfälle verwertet als angenommen
publiziert: Donnerstag, 14. Jan 2016 / 13:23 Uhr
Kompostierungsbetriebe leisten mehr als bisher angenommen.
Kompostierungsbetriebe leisten mehr als bisher angenommen.

Neuenburg - In 368 Kompostier- und Vergärungsanlagen in der Schweiz und in Liechtenstein werden pro Jahr 1,26 Millionen Tonnen biogene Abfälle verwertet - deutlich mehr als bisher angenommen. Dennoch landen immer noch allzu viele dieser Stoffe in der Kehrichtverbrennung.

1 Meldung im Zusammenhang
Pro Einwohnerin und Einwohner werden in diesen Anlagen jährlich über 154 Kilogramm Abfälle pflanzlicher, tierischer oder mikrobieller Herkunft verarbeitet, wie eine neue Studie des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) zeigt. Bisherige Schätzungen waren von 250 Anlagen und einer Gesamtmenge von 990'000 Tonnen ausgegangen.

Die neue Erhebung basiert auf einer direkten Befragung der Kantone und umfasst erstmals auch kleinere Anlagen. Am verbreitetsten sind demnach Kompostierungsbetriebe (70 Prozent). Anschliessend folgen landwirtschaftliche Biogasanlagen (20 Prozent) und industriell-gewerbliche Vergärungsanlagen (7 Prozent).

Vorwiegend als Kompost und Gärgut eingesetzt

Die grösseren dieser Anlagen verwerten mehr als die Hälfte der biogenen Abfälle. Der Rest wird in Kompostier- und Vergärungsanlagen mit einer Kapazität von weniger als 10'000 Tonnen pro Jahr verarbeitet. Die Produkte aus allen Anlagen werden vorwiegend in der Landwirtschaft und im Gartenbau als Kompost und Gärgut eingesetzt.

Obwohl ein flächendeckendes und leistungsfähiges Entsorgungsnetz besteht, wird gemäss BAFU immer noch ein grosser Teil der biogenen Abfälle nicht optimal genutzt. So wird allein die Menge der Nahrungsmittelabfälle, die über den Siedlungsabfall in die Kehrichtverbrennungsanlagen gelangt, auf rund 250'000 Tonnen pro Jahr geschätzt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luterbach SO - Der Startschuss für den Bau der biopharmazeutischen Produktionsanlage des Unternehmens Biogen im ... mehr lesen
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der ...
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent aus Fotovoltaik, Wind und Biomasse. Dies geht aus den neusten Zahlen des Bundesamtes für Energie hervor. 
Die Schweiz liegt auf dem europäischen Ranking auf Platz 25.
Schweiz produziert wenig Strom aus erneuerbaren Energien Zürich - Kein Nachbarland und nur vier von 29 untersuchten europäischen Staaten produzieren gemäss der ...
Ankunft in Lehigh Valley  Lehigh Valley - Der Sonnenflieger «Solar Impulse 2» hat die 13. Etappe seiner Weltumrundung ...
Solar Impulse 2 ist zur 13. Etappe gestartet Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist von Dayton in Ohio zu seiner 13. Etappe der Weltumrundung aufgebrochen. Der ...
Titel Forum Teaser
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Ph ...
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 14°C 17°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 15°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 17°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten