Fehlendes Interesse
«Intelligente» Stromzähler der CKW sind ein Flop
publiziert: Montag, 13. Jan 2014 / 13:42 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Jan 2014 / 14:02 Uhr
Nicht der erhoffte Erfolg.
Nicht der erhoffte Erfolg.

Luzern - Intelligente Stromzähler - so genannte Smart Meters - kommen im Kanton Luzern nicht gut an. Die sollen das Stromsparen fördern: Die Kunden haben mit den von den Centralschweizerischen Kraftwerken (CKW) verteilten Geräten den angestrebten Effekt aber wenig gespürt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Nur jene Kunden, die sich aktiv mit ihrem Verbrauch befassten und sich Gedanken über Energieeffizienz machten, sparten laut den CKW nennenswert Strom: Die Einsparung betrug dabei 3 Prozent, wie die Axpo-Tochter am Montag mitteilte. Das seien für einen Durchschnittshaushalt etwa 30 Franken auf der Jahresstromrechnung.

Der Nutzen der Smart Meters sei gekoppelt mit dem Willen des Kunden, das eigene Verbrauchsverhalten nachhaltig zu verändern, schrieben die CKW in einer Mitteilung. Unter dieser Voraussetzung könnten die Messgeräte sinnvoll sein.

Pilotprojekt

Die CKW hatten 2010 ein Projekt mit 1000 Smart Meters im Kanton Luzern lanciert. 400 Haushalte nutzten die Geräte auf eigenen Wunsch und in 600 installierte der Energieversorger die Vorrichtungen von sich aus. Die CKW setzten dabei auf flexible Stromtarife und drei Kommunikationstechnologien zur Datenübertragung.

Vielen Kunden verloren im Laufe der Zeit aber das Interesse an einer genauen Beobachtung ihres Verbrauchs. Die Kosten für die Installation, rund 400 Franken, trugen die CKW. Die Bereitschaft, dafür selbst zu bezahlen, wäre bei den Kunden eher schwach gewesen, hiess es weiter.

Ein wirkungsvollerer Weg zu mehr Energiesparen sind aus Sicht der CKW Fördermassnahmen. Anreizen in Umbauten und Aufklärung etwa zu einer besseren Installation der Beleuchtungen in Häusern wären die Kunden wohl zugänglicher.

 

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Leipzig - I2SE erweitert die ... mehr lesen
Die Nutzung der Stromleitung zum Datenaustausch von Zählerdaten spart Kosten. (Symbolbild)
Die Erneuerung und Optimierung von Strassenbeleuchtungen gehört auch zu den Themen der Projekte.(Symbolbild)
Bern - Mit 22 Millionen Franken unterstützt der Bund im laufenden Jahr Projekte und Programme zum Stromsparen. Ziel der ausgewählten 61 Projekte und 21 Programme ist es, den ... mehr lesen 1
Luzern - Die Umwälzungen im Energiebereich treffen nun auch Angestellte der ... mehr lesen
20 von den Stellen werden im Juni 2014 abgebaut.(Symbolbild)
Die Themen reichten von Big Data bis Smart Grid und einem neuen Denkansatz für den Umgang mit Dokumenten.
Zürich - Beim diesjährigen Zürcher Netzwerktreffen des Future Network in Zusammenarbeit mit CON.ECT Eventmanagement und der Schweizer Informatikgesellschaft, das am 10. ... mehr lesen
Zürich - Intelligente Stromzähler begünstigen den sparsameren Umgang mit Energie. Bei einem grossangelegten Versuch mit Smart-Meter-Anzeigen (SMA) in Stadtzürcher Haushalten wurde der Stromverbrauch um bis zu 5 Prozent gesenkt. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Green Investment Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) will mit einer Feldstudie untersuchen, ob elektronische Zähler, an denen der Stromverbrauch in einem Haushalt jederzeit ablesbar ist, zu einem sparsameren Umgang mit Energie führen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so ...
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe für diese Überlegungen sind sehr unterschiedlich. mehr lesen  
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen  
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen Talks, Mitredemöglichkeiten, Bühnenshows, Startup Pitches, Expos und Kursen an über 12 Standorten in der ganzen Schweiz statt. DOMAINS.CH wird in der #smarthalle St. Gallen mit einer interaktiven Point Cloud Installation dabei sein. mehr lesen  
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.10.2020
22.10.2020
KAX I MENG Logo
22.10.2020
22.10.2020
22.10.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 11°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 12°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 12°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 12°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten