Heutiger Lebensstil verbraucht fünf Erdplaneten
publiziert: Dienstag, 24. Nov 2009 / 07:34 Uhr

Washington - Die Menschheit verbraucht die natürlichen Ressourcen schneller als sie nachwachsen können. Um den Jahresverbrauch der Menschen zu regenerieren, benötigt die Erde inzwischen etwa 18 Monate, besagt eine Studie der US-Umweltschutzinitiative Global Footprint Network.

Die Menschheit verbraucht die natürlichen Ressourcen schneller als sie nachwachsen können. (Archivbild)
Die Menschheit verbraucht die natürlichen Ressourcen schneller als sie nachwachsen können. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Laut dem Netzwerk ist das «ökologische Defizit» in den Ländern unterschiedlich gross: Hätten alle Erdbewohner den Lebensstil eines Durchschnitt-Amerikaners, bräuchte es demnach fünf Planeten, um den Verbrauch an Nahrung und Strom wiedergutzumachen und den Ausstoss des Treibhausgases CO2 zu kompensieren. Beim Durchschnittseuropäer sind es immer noch zweieinhalb Erden.

Global Footprint Network setzt sich seit 2003 für nachhaltiges Wirtschaften ein. Dafür erstellt die Initiative jedes Jahr für mehr als hundert Länder einen «ökologischen Fussabdruck» - eine Art Buchhaltungssystem, das die ökologischen Defizite und Reserven auflistet.

Nach den Worten des Vorsitzenden der Umweltbewegung, Mathis Wackernagel, zeigen die alarmierenden Zahlen, dass es im Interesse «jedes einzelnen Landes» liegt, sich unverzüglich für eine Umkehr des Trends einzusetzen - unabhängig von den Ergebnissen internationaler Konferenzen wie etwa beim Klimagipfel im kommenden Monat in Kopenhagen.

(zel/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Adventskalender Anlässlich des Erdgipfels Rio+20 wurde der Bericht über die Nachhaltige Entwicklung der Schweiz vom Bundesamt für Statisitk ... mehr lesen
Der Verbrauch von nicht erneuerbaren Ressourcen kann den Bedarf kommender Generationen nicht decken.
Bei einer achttägigen Karibikkreuzfahrt ab Miami betragen die CO2-Emissionen für zwei Personen in einer Balkonkabine rund drei Tonnen CO2. (Im Archivbild: Sea Diamond Kreuzfahrtschiff)
Berlin - atmosfair präsentiert bei ITB Berlin neues Konzept. Die Kompensation von ... mehr lesen
Washington/Strassburg - Präsident Barack Obama will im Dezember am Welt-Klimagipfel in Kopenhagen erstmals konkrete Ziele ... mehr lesen
US-Präsident Barack Obama nimmt am Klima-Gipfel in Kopenhagen teil.
Sydney/Wellington - Mehr als hundert Eisberge treiben derzeit auf Neuseeland zu. Die Schollen haben die Auckland-Inseln passiert ... mehr lesen
Die Behörden gaben eine Schifffahrtswarnung heraus. (Symbolbild)
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der ...
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent aus Fotovoltaik, Wind und Biomasse. Dies geht aus den neusten Zahlen des Bundesamtes für Energie hervor. 
Die Schweiz liegt auf dem europäischen Ranking auf Platz 25.
Schweiz produziert wenig Strom aus erneuerbaren Energien Zürich - Kein Nachbarland und nur vier von 29 untersuchten europäischen Staaten produzieren gemäss der ...
Ankunft in Lehigh Valley  Lehigh Valley - Der Sonnenflieger «Solar Impulse 2» hat die 13. Etappe seiner Weltumrundung ...
Solar Impulse 2 ist zur 13. Etappe gestartet Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist von Dayton in Ohio zu seiner 13. Etappe der Weltumrundung aufgebrochen. Der ...
Titel Forum Teaser
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Ph ...
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 14°C 17°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 15°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 17°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten