Fabrik für Solarmodule wird nicht gebaut
publiziert: Montag, 26. Mrz 2007 / 22:26 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Mrz 2007 / 22:50 Uhr

Glarus - Aus für die geplante Fabrik für Solarmodule im glarnerischen Linthal. Unerwartet hohe Mehrinvestitionen und Betriebskosten bewogen den Verwaltungsrat der Solar Plant Swiss AG dazu, das Projekt jetzt zu stoppen.

Das Werk für Solarmodule hätte Arbeitsplätze für rund 140 Personen schaffen sollen.
Das Werk für Solarmodule hätte Arbeitsplätze für rund 140 Personen schaffen sollen.
1 Meldung im Zusammenhang
Das hochmoderne Werk für Solarmodule hätte in den bestehenden Räumlichkeiten der Spinnerei Linthal unterkommen und Arbeitsplätze für rund 140 Personen schaffen sollen. Die Produktion wäre ausschliesslich über Wasserkraft erfolgt. Die Firma Solar Plant Swiss AG wurde im Sommer 2005 eigens dafür gegründet.

Willy Kamm, VR-Präsident und ehemaliger Finanzdirektor des Kantons Glarus, gab am Abend an einer Medienkonferenz in Linthal den Stopp des Projektes bekannt. Eine Ende Dezember 2006 in Auftrag gegebene Gesamtplanung habe gegenüber ersten Berechnungen unerwartet hohe zusätzliche Kosten ergeben, sagte er.

Mehrinvestitionen

Gemäss Kamm wären insbesondere grosse Veränderungen an den bestehenden Gebäuden der ehemaligen Textilfabrik sowie an der Infrastruktur nötig gewesen. Der durch Mehrinvestitionen nötige Kapitalbedarf übersteige den bereits zugesagten oder in Aussicht gestellten Kreditrahmen.

Konkret würde das Projekt rund 2 Mio. Fr. teurer werden. «Die Erfolgsaussichten des Projekts, einer vollintegrierten Produktionsstätte, werden in Frage gestellt», sagte Kamm weiter. Aufwändige Bauten sowie die Beschaffung des Kapitals hätten Verzögerungen von mehr als acht Monaten zur Folge.

Markteinstieg erschwert

Damit würde gemäss der Solar Plant Swiss AG der für den Erfolg sehr entscheidende rasche Markteinstieg extrem erschwert. Die Firma kläre nun mögliche Alternativen ab. Eigentlich hätte in diesem Frühjahr mit der Herstellung der Module begonnen werden sollen.

Solar Plant Swiss AG startete mit einem Aktienkapital von 22,5 Millionen Franken. Die Spinnerei Linthal wollte sich mit 7,5 Mio. Franken, die Kraftwerke Linth-Limmern als Tochter der Axpo mit 5 Mio. Franken beteiligen. Die Behörden auf lokaler und kantonaler Ebene sicherten die Unterstützung zu und versprachen zudem Steuererleichterungen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Interactive Point Cloud der Altstadt St. Gallen mit Informationen von DOMAINS.CH
Interactive Point Cloud der Altstadt St. ...
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen Talks, Mitredemöglichkeiten, Bühnenshows, Startup Pitches, Expos und Kursen an über 12 Standorten in der ganzen Schweiz statt. DOMAINS.CH wird in der #smarthalle St. Gallen mit einer interaktiven Point Cloud Installation dabei sein. mehr lesen 
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent ... mehr lesen  
Ankunft in Lehigh Valley  Lehigh Valley - Der Sonnenflieger «Solar ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
12.11.2019
12.11.2019
F FREEFOR Logo
12.11.2019
BODENHEIZUNG Logo
12.11.2019
12.11.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten