US-Forscher nutzen Hitze, Druck und Licht für nachhaltigen Antrieb
CO2 und Wasser: Treibstoff in nur einem Schritt
publiziert: Mittwoch, 24. Feb 2016 / 23:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Feb 2016 / 11:09 Uhr
Forscher: Sie erzeugen Treibstoff aus Wasser und CO2. (Symbolbild)
Forscher: Sie erzeugen Treibstoff aus Wasser und CO2. (Symbolbild)

Forscher der University of Texas (UTA) haben erstmals erfolgreich nachgewiesen, dass konzentriertes Licht, Hitze und hoher Druck in nur einem Schritt die Umwandlung von Kohlendioxid (CO2) und Wasser in nutzbaren Flüssigbrennstoff bewirkt. «Es ist ein enormer Fortschritt, in nur einem Schritt einen regenerativen Treibstoff zu erzeugen», erklärt UTA-Wissenschaftler Duane Dimos.

«Wir sind die ersten, die sowohl Licht als auch Hitze nutzen, um Flüssigbrennstoff zu erzeugen. Konzentriertes Licht treibt die fotochemische Reaktion an, die wiederum hochenergische Zwischenprodukte und Hitze generiert. Thermochemische Reaktionen, die Kohlenstoffketten erzeugen, werden ausgelöst. Hierdurch produzieren wir Treibstoff», so Experte Brian Dennis.

Der hybride fotochemische und thermochemische Katalysator, der von den Forschern im Experiment genutzt wurde, basiert auf Titandioxid. Das ist ein weisses Pulver, das nicht das ganze sichtbare Lichtspektrum absorbieren kann. Die getestete Methode ist nicht nur mit wenig Aufwand verbunden, sondern auch kostengünstig durchführbar.

Verbesserung vorgesehen

«In einem nächsten Schritt wollen wir den Katalysator noch besser machen. Dann könnten wir sehr viel effektiver das ganze Spektrum des einfallenden Lichts nutzen, um dem Ziel eines nachhaltigen, solarischen Flüssigbrennstoffes näherzukommen», unterstreicht der ebenfalls am Projekt beteiligte UTA-Fachmann Frederick MacDonnell.

Die Arbeit wurde durch Zuschüsse der National Science Foundation und der Robert A. Welch Foundation unterstützt. Für innovative Projekte, um nachhaltige Methoden zur Treibstoffherstellung zu finden, haben die Wissenschaftler in den vergangenen vier Jahren bereits mehr als 2,6 Mio. Dollar (rund 2,3 Mio. Euro) eingesammelt.

(pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von Plastikabfällen. Der Schweizer ENESPA AG ist es in Kooperation mit der Biofabrik Technologies GmbH aus Dresden gelungen durch Weiterentwicklung der bekannten Thermolysetechnik hoch effizient und fast gänzlich CO2-frei, aus Plastikmüll hochwertiges Paraffinöl zu gewinnen. mehr lesen  
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe für diese Überlegungen sind sehr unterschiedlich. mehr lesen  
Interactive Point Cloud der Altstadt St. Gallen mit Informationen von DOMAINS.CH
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.04.2021
22.04.2021
22.04.2021
classionata Logo
22.04.2021
22.04.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 4°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 5°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 6°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten