Revolutionäres System
Bahnschwelle «GreenRail» reduziert Stromkosten
publiziert: Mittwoch, 21. Okt 2015 / 10:00 Uhr
Im Jahr 2016 werden die Schienen auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft.
Im Jahr 2016 werden die Schienen auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft.

Mithilfe der neuen Eisenbahnschwelle «GreenRail» kann der darauf fahrende, elektrisch betriebene Zug seinen Energiebedarf in kostengünstiger und umweltfreundlicher Weise decken.

Dieser Meinung ist der aus Sizilien stammende Jungunternehmer Giovanni De Lisi. Die Aussenhaut der neuartigen Bahnschwelle besteht aus einer Mischung aus recyceltem Kunstoff und Altreifen, die mit piezoelektrischen Ladeteilchen durchsetzt ist. Der Kern hingegen wird wie üblich aus Stahlbeton gefertigt.

Bis zu 15 Züge pro Stunde

Auf dem Programm stehen vier Bautypen, die je nach Belastungsbedarf eine Fahrgeschwindigkeit bis 250 Stundenkilometer und mehr aushalten. «Unser Ziel ist es, 2016 den ersten vollständig aus Green Rail bestehenden Schienenkilometer auf seine Alltagstauglichkeit zu testen», bestätigt der Firmengründer und Hauptgeschäftsführer. Neben der Entsorgung von jeweils 50 Tonnen Plastik und Altreifen wäre damit - unterstellt wird ein Stundendurchsatz von zehn bis 15 Zügen - eine Erzeugung von 150 Kilowattstunden Strom verbunden.

Als weiterer Vorteil der unter dem Motto «Future is now, don't miss the train» vermarkteten Technologie gilt die damit verbundene Senkung von Vibrationen und Lärm. Ausserdem werden die Instandhaltungskosten der Schienentrassen auf etwa die Hälfte reduziert. «GreenRail rechnet sich schon allein von den Gestehungskosten her, die bei 70 Euro und damit um 30 Euro unter den bei den herkömmlichen Betonkonstruktionen enstehenden Kosten liegen», unterstreicht De Lisi. Die zu erwartende Lebensdauer liege bei ungefähr 50 Jahren.

Geschützt in 148 Nationen

Die mit mehreren Innovationspreisen prämierte und in 148 Ländern patentierte Technologie ist in Zusammenarbeit mit dem Politecnico di Milano, dem Mailänder Regionalversorger Edison und dem Istituto Italiano di Tecnologia entstanden. Als weiterer Schritt geplant ist die Fertigung von Bahnschwellen, die mit photovoltaischen Zellen bestückt sind und damit zusätzlich die Erzeugung von Solarstrom ermöglichen.

(pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen ... mehr lesen  
Interactive Point Cloud der Altstadt St. Gallen mit Informationen von DOMAINS.CH
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent aus Fotovoltaik, Wind und Biomasse. Dies geht aus den neusten Zahlen des Bundesamtes für Energie hervor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
03.07.2020
03.07.2020
HELVETIX Logo
03.07.2020
03.07.2020
03.07.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten