Robo-Cabs
Autonome Elektrotaxis wären umweltfreundlich
publiziert: Dienstag, 7. Jul 2015 / 15:15 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Jul 2015 / 15:38 Uhr
Selbstfahrendes E-Taxi als Lösung für Umweltproblematik?
Selbstfahrendes E-Taxi als Lösung für Umweltproblematik?

Berkeley - Führerlose Taxis in Städten könnten erhebliche ökologische und wirtschaftliche Vorteile bringen, glauben zwei US-Forscher. Die grösste Klimagas-Reduktion brächten in der Grösse angepasste Fahrzeuge.

4 Meldungen im Zusammenhang
Jeffery Greenblatt und Samveg Saxena vom Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien haben Modellrechnungen entwickelt, die auf Prognosen für das Jahr 2030 beruhen. Ihre Analyse ergab, dass autonome Elektroautos pro gefahrene Meile 87 bis 94 Prozent Emissionen gegenüber konventionell angetriebenen Fahrzeugen einsparen könnten.

Bei Hybridfahrzeugen betrügen die Einsparungen 63 bis 82 Prozent, schreiben die Forscher in einem Fachartikel in «Nature Climate Change». Etwa die Hälfte der Reduktion sei dabei der angepassten Fahrzeuggrösse geschuldet, weil je nach Personenzahl ein Taxi passender Grösse geschickt werden könnte.

«Die meisten Taxifahrten sind Einzelfahrten, was bedeutet, dass ein- oder zweisitzige Autos für die Mehrheit der Fahrten reichen würden,» sagte Greenblatt in einer Mitteilung der Institution. «Und kleinere Fahrzeuge bedeuten weniger Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen.» Weltweit tüftelten schon Autohersteller und Forscher an ein- und zweisitzigen Fahrzeugen.

Fahrer einsparen

Die richtige Grösse pro Fahrt wäre für den Passagier wie für den Flottenbetreiber kostengünstig. Allerdings müsste dazu ein einziger Anbieter die gesamte Taxiflotte managen. Ein teures autonomes Auto lohne sich finanziell zwar erst ab rund 65'000 gefahrenen Kilometern, was für ein US-Taxi üblich ist. Wichtigster Sparfaktor sei indes der nicht mehr benötigte Fahrer.

Weitere Möglichkeiten zum Benzinsparen bei selbstfahrenden Autos haben die Forscher nicht einmal berücksichtigt. So könnten diese Autos dichter hintereinander fahren, den Windschatten anderer Fahrzeuge ausnützen, Routen optimal fahren und sanfter anfahren oder bremsen. All dies würde sich aufsummieren, sagte Greenblatt.

Nach ihren Berechnungen liessen sich rund 800 Millionen Liter Erdöl und über 2 Millionen Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr einsparen, wenn fünf Prozent aller verkauften Autos im Jahr 2030 autonome Taxis wären. Dies entspreche der Treibhausgas-Einsparung von 1000 Zwei-Megawatt-Windturbinen.

(jz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese greeninvestment.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Zeichen stehen an der Wand. Schon bald wird selber lenken in etwa gleich in sein, wie vor der Abfahrt die Pferde ... mehr lesen
Volvo will in China 100 autonome Fahrzeuge auf die Strasse schicken.
New York - Der umstrittene ... mehr lesen
Die Carnegie Mellon Universität hatte 2007 die DARPA Urban Challenge gewonnen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch  Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte 2014 zu 54 Prozent aus erneuerbaren Energien - zu 49 Prozent aus Wasserkraft und zu rund 5 Prozent ... mehr lesen  
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CAFÉ BIENNOIS BIELER CAFE Logo
28.09.2020
BLAUGANG Logo
28.09.2020
SWISSROCK CRUISE SWISSROCKCRUISE.COM Logo
28.09.2020
Migros-Genossenschafts-Bund Logo
28.09.2020
fitlinx verbindet. Logo
28.09.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten